• wenkekroschinsky

"Die Mitternachtsbibliothek" von Matt Haig

Achtung Triggerwarnung:


Im Buch kommen Depressionen und auch Suizidgedanken und -versuche vor. Grundsätzlich begrüße ich es, wenn offen über psychische Probleme und Erkrankungen gesprochen wird. Dennoch könnte der erwähnte Versuch des Selbstmordes bei vulnerablen Menschen unaushaltbare Emotionen auslösen mit weiteren, nicht vorhersehbaren Konsequenzen. Deswegen finde ich, sollte dieses Buch auf alle Fälle eine Triggerwarnung bezüglich Depression und Suizid besitzen. An alle, welche sich schon durch das Lesen der beschriebenen psychischen Probleme getriggert fühlen: Du hast mehrere Möglichkeiten, dir Unterstützung zu holen:

· Die Telefonseelsorge steht dir kostenfrei rund um die Uhr zur Verfügung:

0800-111 0 111 oder 0800-111 0 222

· https://www.deutsche-depressionshilfe.de/depression-infos-und-hilfe/wo-finde-ich-hilfe Auf dieser Webseite findest du Anlaufstelle, welche dir weiterhelfen können.

· Gerne berate ich dich auch in einem Einzelgespräch.


Und nun zum Inhalt des Buches:


Stell dir vor, du hättest die Möglichkeit, Entscheidungen, welche du bereust, zurückzunehmen und andere Entscheidungen zu treffen. Stell dir vor, du könntest schauen, wie sich dein Leben entwickelt hätte, wenn du andere Entscheidungen getroffen hättest. Stell dir vor, du kannst dir so viele Leben wie du möchtest anschauen und in dem Leben bleiben, was dir am besten gefällt. Und wenn es dir irgendwann einmal doch nicht mehr gefällt, dann suchst du dir ein anderes Leben mit anderen Entscheidungen aus. Wie würde dir das gefallen?


Genau das widerfährt der Hauptdarstellerin Nora Seed. Der Autor nimmt uns mit durch das Leben einer Frau, welches nicht unbedingt als erfolgreich durchgeht. Auf jeden Fall sieht Nora sich selbst als gescheitert. Als sie keine Zukunft mehr sieht, bekommt sie die Möglichkeit, all ihre bereuten Entscheidungen zu ändern und die damit einhergehenden veränderten Lebensmodelle auszuprobieren. So begleiten wir Nora durch all ihre Lebensentwürfe, fiebern mit, ob sie in diesem Leben glücklich sein kann, sind traurig, wenn sie es dann nicht ist und sind dann schon wieder neugierig, welches Leben sie sich als nächstes aussucht.


Es geht in diesem Buch aus meiner Sicht aber eben nicht nur darum, zu erfahren, was wäre gewesen, wenn ich die eine oder andere Entscheidung anders getroffen hätte. Ich finde, es geht noch viel weiter. Egal welche Entscheidung wir bereuen, wir wissen nicht, welche Konsequenzen eine andere Entscheidung mit sich gebracht hätte. Und egal wo wir im Leben stehen, wir können immer in jedem Augenblick neue Entscheidungen treffen, das ist für mich die Kernaussage des Buches:

du bist unglücklich in deiner Beziehung? -> du kannst dich trennen.

Du hasst deinen Job? -> Du kannst kündigen.

Du hast zu viele Aufgaben? -> Du kannst nein sagen.

Du fühlst dich nicht fit? -> Du kannst sofort ein paar Fitnessübungen machen. Und so weiter.


Ich glaube, dass der Autor uns tiefgreifendere Botschaften als nur „Entscheidungen haben Konsequenzen“ mitgeben wollte. So ähnlich wie Strekeley mit seinem „Café am Ende der Welt“.


Nora möchte ein Leben finden, indem sie glücklich ist. Auf dem Weg dorthin definiert sie „glücklich sein“ immer wieder neu. Mal bedeutet „glücklich sein“ Erfolg haben. Mal ist es einen Traum verwirklichen. Ein anderes Mal eine Familie gründen. Alle „glücklich sein“-Definitionen haben eins gemeinsam: Sie hängen von äußeren Umständen ab. An dieser Stelle werde ich nicht spoilern, was „glücklich sein“ für Nora letztendlich bedeutet.


Mir ist auch durch das Lesen noch bewusster geworden, wie oft ich selbst im Modus „Was wäre, wenn…“ denke. Ich kann mich dann regelrecht in Tagträume verlieren, die nicht gänzlich schlecht sind, aber mich auch nicht weiterbringen, wenn ich nicht ins Tun komme. Manchmal macht es einen noch unglücklicher, wenn man immer wieder an mögliche bessere Leben denkt und das Schöne im aktuellen Leben aus dem Blick verliert.


Insgesamt ist dieses Buch für mich ein psychologischer Ratgeber verpackt in einer Geschichte und das spricht mich an. Wer sich nicht für Psychologie, Philosophie und Lebensweisheiten interessiert, der sollte sich dieses Buch sparen. Allen anderen: Schreibt mir mal, wie euch die Geschichte gefallen hat! Ich freue mich auf den Austausch!


Kaufen kannst du das Buch hier:

https://www.amazon.de/gp/product/3426282569/ref=as_li_qf_asin_il_tl?ie=UTF8&tag=wenke-21&creative=6742&linkCode=as2&creativeASIN=3426282569&linkId=79f0f6887e69db35f44a9928ece42a65


Ja, dies ist ein Affiliate-Link, das heißt, bestellst du das Buch über diesen Link, erhalte ich eine kleine Vermittlungsprovision. Ich danke dir für deine Unterstützung!


Herzliche Grüße

Wenke Kroschinsky

M. Sc. Psychologin



24 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen